Elektrische Fußbodenheizung für Laminat u. Parkettböden HoWaTech DRY 2m²

Artikelnummer: 206005

Elektrische Fußbodenheizung für Laminat u. Parkettböden HoWaTech DRY 2m²

Kategorie: Elektrische Fußbodenheizung für Laminat u. Parkettböden DRY


139,00 €

inkl. 19% USt. , inkl. Versand(versandkostenfrei)

Lieferstatus: Lieferung innerhalb 7 Tage

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage



Beschreibung

Elektrische Fußbodenheizung DRY 2m²

- speziell für Laminat und Parkettböden in schwimmender Verlegung
- Heizdraht vorverlegt auf Aluminium-kaschierter Matte
- Mattenlänge ca. 4m
- Mattenbreite 0,5m; 150W/m²

  • zum Anschluss an das vorhandene 230V/50Hz Stromnetz
  • Heizleistung von 150 Watt/m²
  • nur 1,5-2 mm Aufbauhöhe
  • für alle für Holz-Oberbeläge (sofern vom Hersteller "fußbodenheizungsgeeignet" gekennzeichnet
  • für alle Räume geeignet
  • für Flächen bis 20m² (ohne weitere technische Maßnahmen)
Das Prinzip:
Die Heizung besteht aus einem auf Matte aufgebrachten Heizdraht. Dieser Heizdraht hat eine Aufbauhöhe von ca. 1,5mm und ist Mäanderförmig auf einer 50cm breiten Alu-Gewebegitter-Matte vorverlegt. Zwischengrößen lassen sich durch Kombination verschiedener Mattentypen kombinieren. Die maximale Fläche pro Stromkreis (230V/16A) beträgt 20m². Darüber hinaus wird ein weiterer Stromkreis benötigt. Die Funktion der Heizung wird einen Fußbodentemperaturregler mit Fühlerleitung gesteuert. An diesem kann von Hand die gewünschte Fußbodentemperatur eingestellt werden. Er erfasst über den in der Heizfläche eingebauten Fußbodentemperaturfühler die Bodentemperatur und regelt diese auf den gewünschten Wert.

Die Funktion:
Der auf der Matte aufgebrachte Heizdraht wandelt den elektrischen Strom in Wärme um. Die Oberflächentemperatur des Oberbelages ist abhängig von der Dämmung (gerade des Untergrunds) und der eingestellten Temperatur am Regler. Während der Aufheizphase arbeitet das System mit seiner Nennleistung, bis die gewünschte Temperatur des Bodens erreicht ist. Danach wird der Regler die Temperatur nur noch auf dem eingestellten Wert halten, was wesendlich weniger Energie benötigt. (Durch eine ausreichende Dämmung verkürzen Sie die Aufheizzeit und sparen somit Energie. Sparen Sie Geld durch richtige Isolation und somit verkürzte Aufheizzeiten)

Die Verlegung in Kürze:
Zum Anschluss benötigen Sie einen 230V Stromanschluss an der Stelle, an der später der Regler montiert werden soll. Dort sollte eine Leerdose eingebaut werden in der alle ankommenden Leitungen gesammelt werden können. Von dieser Stelle aus sollte mindestens ein Leerrohr in den Boden führen, welches später ausschließlich die Fühlerleitung des Reglers aufnimmt. Mit der Verlegung der Matten fangen Sie optimalerweise in der Nähe des Reglers an, um die zum Anschlussleitungen nicht unbedingt verlängern zu müssen. Die rollenförmig aufgewickelt gelieferten Matten werden auf der Fläche (über der Trittschalldämmung) ausgelegt und fixiert (die Matte ist einseitig leicht klebend). Achten Sie bei der Auswahl der Trittschalldämmung, dass diese etwas kompressibel ist, damit der Heizdraht (ca. 1,5mm dick) sich in die Trittschalldämmung eindrücken kann. Ist die Matte länger als die Raumseite, trennen Sie an der Wand angekommen das Alu-Gewebegitter durch (ohne den Heizdraht durchzuschneiden), drehen Sie die Matte im gewünschten Winkel (0 - 180°) und rollen die Matte weiter aus. Vermeiden Sie Kabelkreuzungen; diese können später zu einem Defekt der Heizung führen. Wichtig ist, die gesamte Heizfläche am Rand mit einer Dehnungsfuge einzufassen, um die temperaturbedingte Ausdehnung des Bodenaufbaus zu gewährleisten. Verbinden Sie die Anschlussleitungen der Heizung, der des Hausanschlusses und die der Fühlerleitung mit dem Regler (lt. Anschlussschema). Nun ist Kontrolle angesagt! Alle Anschlüsse auf Festigkeit und das Kabel genau auf Beschädigungen überprüfen, denn eine Beschädigung kann später nur mit erhöhtem Aufwand gefunden und beseitigt werden. Das Heizkabel ist weitestgehend reparabel! Über der Heizung wird der gewünschte Holzbelag verlegt.

Einbauanleitung/Info gemäss Oekodesign-Richtlinie

Wichtiger Hinweis zur Ökodesign-Richtline
Dieser Bausatz darf als Raumheizgerät nur eingesetzt werden wenn er mit einer elektronischen Raumtemperaturkontrolle mit Wochentagsregelung ausgestattet wird. Wir empfehlen dazu unser Uhrenthermostat TP520 oder SE200 mit welchem bis zu 3,5kW geregelt werden können.

 Info gemäss Oekodesign-Richtlinie.pdf

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt

Produkt Tags